Olivia Franke

Praxisfeld:

Sonderprogramme

Stadt, Land:

Berlin, Deutschland

Jahrgang:

2011, 2012, 2013

Aufenthalt(e):

Nov 2012 - Apr 2013

Geboren 1979 in Luckenwalde/Deutschland, lebt und arbeitet als Kuratorin und Kulturmanagerin in Berlin.
 
Olivia Franke studierte Kulturwissenschaft und Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Magister Artium bei Prof. Dr. Hartmut Böhme.
 
Seit ihrem Studienabschluss widmete sich Olivia Franke verschiedenen wissenschaftlichen, künstlerischen und kulturvermittelnden Arbeitsbereichen. Unter anderem organisierte sie 2010 das interdisziplinäre Symposion Dialog und Bewegung – Bettina von Arnim als Kommunikationsexpertin zum Thema Kommunikationswandel durch Medienwandel am Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf.
2011/2012 kuratierte sie O, Du mein süßester Liebhaber und JENSEITS – Himmelswege vor und nach der Reformation zwei Ausstellungen anlässlich der Luther-Dekade an historischen Orten in der Stadt Jüterbog. Weiterhin arbeitet Olivia Franke als Kulturjournalistin für die Märkische Allgemeine Zeitung sowie als Herausgeberin. Als Produktionsleiterin war sie 2012 für das Musiktheater Kafkaskop, einer Koproduktion des Konzerthauses Berlin und Klangnetz e.V., tätig. Olivia Franke arbeitete für die Galerie Max Hetzler in Berlin sowie für die Laura Bartlett Gallery in London und war zuletzt Leiterin der Berliner Dependance der österreichischen Galerie Krobath.
 
Im Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg ist Olivia Franke während ihres Aufenthalts an der Akademie verantwortlich für die Organisation der 1. Internationalen Donau-Kulturkonferenz im April 2013.