Perikles Monioudis

Praxisfeld:

Literatur

Stadt, Land:

Berlin, Deutschland

Jahrgang:

1998, 1999

Aufenthalt(e):

Sept 1998 - Feb 1999

Website(s):

www.monioudis.de

Geboren 1966 in Glarus (Schweiz). Studium der Soziologie, Politologie und des Allgemeinen Staatsrechts an der Universität Zürich 1987-93. Tätigkeit als Journalist, Beiträge für verschiedene Tageszeitungen. 1993 erster Roman, seither freier Schriftsteller. Lebt seit 1996 in Berlin.

Stipendien: Kanton Glarus 1991 und 1993; Kanton Zürich 1995; Berliner Senat, Literarisches Colloquium 1995; Stipendium des SDR im Stuttgarter Schriftstellerhaus 1996; Berliner Senat, Schloss Wiepersdorf 1997; Schindler-Stiftung, Glarus 1997.

Auszeichnungen: Ehrengabe für Literatur der Stadt Zürich 1993 und 1999; Preis der Schweizerischen Schillerstiftung 1995; Preis für Prosa der Stadt Ancona 1995; Hermann-Ganz-Preis des Schweizerischen Schriftstellerverbandes 1997; Conrad-Ferdinand-Meyer-Preis 1997.

Publikationen: “Die Verwechslung”, Roman 1993; “Das Passagierschiff”, Roman 1995; “Die Forstarbeiter, die Lichtung”, Erzählungen 1996; “So weit das Auge reicht”, Erzählung 1996; “Eis”, Roman 1997; “Deutschlandflug. Ein Traum” 1998; “Die Trüffelsucherin”, Erzählungen, Edition Solitude 1999; “Schraffur der Welt” (Hrsg.), Poetologieband 2000; “Palladium”, Roman 2000.

gewählt von