Stevan Bradić

Praxisfeld:

Wissenschaftlich

Stipendium:

Solitude-Stipendium

Stadt, Land:

Novi Sad, Serbien

Jahrgang:

2020, 2021

Aufenthalt(e):

Juli 2021 - Sept 2021

Geboren 1982 in Novi Sad/Serbien.

Stevan Bradić ist Juniorprofessor am Institut für Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität von Novi Sad/Serbien, wo er auch seine Promotion (2016) und seinen MA (2010) absolvierte; seinen MA in Englischer Literatur (2011) schloss er an der Stockholm University/Schweden ab.

Seine Monografien Simulacija i gastronomija (Simulation und Gastronomie, Belgrad/Serbien, 2012) und Nemogući zavičaj (Die unmögliche Heimat, Belgrad, 2019) setzen sich jeweils mit der sinnlichen Ordnung der neo-avantgardistischen und avantgardistischen Lyrik auseinander. Zudem veröffentlichte er die zwei Gedichtbände Na zemlji (Über der Erde, Belgrad, 2017) und U kotlarnici (Im Heizungsraum, Novi Sad, 2013).

Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Förderungen, darunter das Fulbright-Stipendium (Visiting Scholar Program, 2019) und ein Promotionsstipendium des Swedish Institute (2013). Als Gastdozent hielt er Seminare an der University of Illinois, Chicago/USA, der Stockholm University, der Universidad de Alicante/Spanien, der Otto-Friedrich-Universität Bamberg/Deutschland und der University of Nicosia/Zypern. Er ist Gründer und Chefredakteur des Portals Rizom für Literatur, Philosophie und Sozialtheorie sowie Mitglied des Vorstands des internationalen Literaturfestivals in Novi Sad.