Jan 31 – März 16, 2008

Ausstellungen: R. Bawayah, K. Bonnenfant

Datum: Do, Jan 31, 2008 20:00 Uhr

Dauer: Jan 31 – März 16, 2008

Ort: Akademie Schloss Solitude

Akademie Schloss Solitude - Ausstellungen: R. Bawayah, K. Bonnenfant

Raed Bawayah
»From Over Crossing Destinations«

Raed Bawayah beobachtet in der Fotoserie »From Over Crossing Destinations« Menschen in ihrem Alltag. Egal ob es sich um Porträts seiner Landsleute in Palästina handelt oder um Straßenszenen in Stuttgart, Paris oder Transsylvanien, allen gemeinsam ist der Blick des Fotografen, der stets auf der Suche nach dem unmittelbaren und sehr persönlichen Verhältnis mit seinen Mitmenschen ist.

»Krieg oder soziale Bewegungen sind biblische Ereignisse. In diesem realistischen Projekt werden Israelis, Palästinenser und europäische Minderheiten von einer sehr menschlichen Seite aus betrachtet – ohne anekdotischen Beigeschmack. Um ihre Lebensart und ihre Nöte in einen begreifbaren Kontext zu bringen, arbeitet der Fotograf sehr zurückhaltend. Die Kamera agiert in diesem Fall retrospektiv. Um die Menschen ins richtige Licht zu setzen, müssen sie sich zunächst würdevoll und respektiert fühlen. Sowohl die Schwarz/Weiß-Fotografie, als auch der gewählte Bildausschnitt versetzen den Betrachter und das Model auf die gleiche Dialogebene. Mein Projekt will verschiedene Menschen und Lebensweisen gemeinsam inszenieren, um den Fokus auf ihre spezifische Wesensart und ihre Wünsche zu lenken. Detailliert wird die Anatomie der Körper in ihrer Intimität oder in einer Bewegung gezeigt, um durch die natürlichen Proportionen die realistischen Momente der Szenen zu betonen.«
Raed Bawayah

Raed Bawayah (*1971 in Qattana/Palästina) studierte Fotografie an der Musrara School of Photography, New Media und Music in Jerusalem/Israel. 2004 ging er als Stipendiat an die Cité Internationale des Arts nach Paris. Bawayahs Fotografien wurden bereits in vielen Gruppenausstellungen in Jerusalem, Um Al-Fahem, Tel Aviv und Ramallah gezeigt. Einzelausstellungen am Französischen Kulturinstitut in Jerusalem und Nazareth, dem Deutsch-Französischen Kulturinstitut in Ramallah, der Al-Najah Universität in Nablus und Gaza und zuletzt beim Mois de la Photo in Paris. 2004 nahm er am Arabischen Fotofestival in Jordanien mit einer Ausstellung zum Thema »Das Leiden palästinensischer Bürger« teil.

***

Katya Bonnenfant
»The Judge«

»The Judge« thematisiert die Fähigkeit unseren Mitmenschen jederzeit und gnadenlos mit Vorurteilen gegenüberzutreten. Die »Mikrogesellschaft« Solitude lässt diese Fähigkeit verstärkt zu Tage treten. In Katya Bonnenfants Zeichnungen formen sich Kommentare und Beleidigungen zu einem zappeligen Tanz, der von ihren bereits bekannten »Monstern« in einer dunklen Ecke von Solitude aufgeführt wird.

Katya Bonnenfant (*1975 in Belfort/Frankreich) studierte Grafikdesign und Bildende Kunst in Paris. Heute arbeitet sie in erster Linie als Webdesignerin, die sich auch für die Bereiche von Klang und Musik, Video, Animationsfilm und Darstellende Kunst interessiert. Internetauftritte entwarf sie für das Palais de Tokyo in Paris (2001), für die Ecole régionale des beaux arts de Valence (2003) und für die Restaurant-Galerie Sketch in London (2004). Darüber hinaus erstellte sie einen Videoclip für ihr Musikalbum »homme aux yeux bleujaune« (2003) und hatte mit »tea ceremony for lady Di« 2001 eine kleine Ausstellung im Palais de Tokyo. Verschiedene Workshops zum Thema Webdesign, Sound oder Video in Paris und Valence. Seit 2006 unterrichtet sie an der ENBA (Ecole Nationale des Beaux-Arts) in Lyon.

Dauer der Ausstellung: Freitag, 1. Februar bis Sonntag, 16. März 2008
Öffnungszeiten: Di–Do 10–12 & 14–17.30 Uhr, Fr 10–12 & 14–16 Uhr, Sa–So 12–17.30 Uhr

an Veranstaltung(en) beteiligt