Sommerfest: Eine argentinische Nacht im Schloss – Una noche argentina en el castillo

Datum: Sa, Jul 5, 2008 19:00 Uhr

Dauer:

Ort: Akademie Schloss Solitude

Akademie Schloss Solitude - Sommerfest: Eine argentinische Nacht im Schloss – Una noche argentina en el castillo

»Una noche argentina en el castillo« lautet das Motto des diesjährigen Sommerfestes. Neben Vertretern des Kollektivs Eloísa Cartonera, die das neue Jahrbuch der Akademie in Buenos Aires produzierten und einen Workshop über Büchergestaltung durchführen werden, nehmen auch neben vielen anderen Programmpunkten teil: der berühmte argentinische Theaterregisseur und Sänger Alejandro Tantanian, der 1999/2000 Stipendiat auf Solitude war, mit seinem neuen Programm »De Noche«, am Klavier von Diego Penelas begleitet, sowie das neue Ensemble des argentinischen Komponisten und Pianisten Oscar Strasnoy, auch er ein ehemaliger Stipendiat, mit Pablo Marquez, Gitarre; Eric Chalan, Bass; Gabriel Said, Schlagzeug und Daniel Gloger, Stimme.

Zum neuen Jahrbuch
Pünktlich zum Sommerfest erscheint das neue Jahrbuch – »von etwas, das nie aufhört«, das mit Beiträgen von Stipendiatinnen und Stipendiaten, mit Fotos, Berichten und Bildern die Aktivitäten der beiden zurückliegenden Jahre dokumentiert. Dieses Buch wurde in Buenos Aires gestaltet, auf der Handpresse in der Druckwerkstatt von Eloísa Cartonera gedruckt, wo jedes Exemplar einzeln bemalt und gebunden wurde. Das dem Jahrbuch 9 beiliegende Plakat mit den Farbfotos wurde in Stuttgart hergestellt und lädt die Leserinnen und Leser dazu ein, ihr Exemplar selbst durch das Einkleben der Fotos auf ihre Platzhalter zu vervollständigen! Texte und Bilder allein würden aber der Vielfalt der Arbeit der Solitude-Stipendiaten nicht gerecht: Deshalb enthält dieses Buch zum einen eine Musik-CD mit einem SWR-Mitschnitt des Konzerts von Gavriel Lipkind, der im Juni 2007 im Schloss Ludwigsburg ein neues kollektives Werk, den »Solitude Cycle« für Violoncello und Live-Elektronik, uraufgeführt hat. Alle Komponistinnen und Komponisten des Jahrgangs 2006/2007 waren daran beteiligt. Zum anderen werden, zum ersten Mal in einem Jahrbuch der Akademie, bewegte Bilder präsentiert – mit über zwanzig Film- und Videobeiträgen, Animationsfilmen, Videoloops, Performance-, Theater- und Installationsdokumentationen, das heißt mit den Medien, die von der jungen Künstlergeneration besonders geschätzt und bevorzugt benutzt werden.

Getränke und Speisen werden im Akademiehof serviert, die Kunst des Gesprächs, der Unterhaltung und die Kunst an sich stehen im Mittelpunkt. Willkommen zum Fest!

Eintritt: 3 Euro

an Veranstaltung(en) beteiligt