Fatin Abbas

Praxisfeld:

Textuell

Stipendium:

Solitude-Stipendium

Stadt, Land:

Berlin, Deutschland

New York, USA

Jahrgang:

2020, 2021

Aufenthalt(e):

Juni 2021 - Nov 2021

Geboren 1981 in Khartum/Sudan.

Fatin Abbas absolvierte ihren BA in Englisch an der University of Cambridge/Großbritannien (2003), ihren PhD in Vergleichende Literaturwissenschaften an der Harvard University, Cambridge/USA (2011), und ihren MFA in Creative Writing am Hunter College, New York (2013). Ihre Kurzgeschichten wurden bereits in Freeman’s: The Best New Writing on ArrivalThe Warwick Review und Friction veröffentlicht. Journalistische Essays und Rezensionen erschienen unter anderem in Le Monde DiplomatiqueDie ZeitThe Nation und Africa Is a Country. Ihr erster Roman, The Interventionists, wird bei W. W. Norton & Co herausgegeben.

Sie war Writer-in-Residence an der Fondation Jan Michalski, Montricher/Schweiz, Artist-in-Residence im Rahmen des Stipendienprogramms des Bundeskanzleramts Österreich/KulturKontakt Austria, Wien/Österreich, Writer-in-Residence am Maison Baldwin, Saint-Paul-de-Vence/Frankreich, und Stipendiatin der Miles Morland Foundation, London/Großbritannien. Gegenwärtig ist sie Dozentin für Vergleichende Literaturwissenschaft am Bard College Berlin/Deutschland und Visiting Professor am Pratt Institute in New York.