Ofili Ebube Sett

Praxisfeld:

Digital

Stipendium:

Solitude-Stipendium

Stadt, Land:

Nigeria

Jahrgang:

2020, 2021

Aufenthalt(e):

Jan 2022 - Juni 2022

Geboren 1985 in Nigeria.

Ofili Ebube Sett ist Künstler (Schwerpunkt Videospiele und virtuelle Realität). Seinen BA in Bildungswissenschaften absolvierte er an der University of Lagos/Nigeria (2018).

In seiner interdisziplinären Praxis als Künstler, Programmierer, Unternehmer, Forscher und Berater gilt sein besonderes Interesse dem Einsatz von digitaler Kunst in der Bildung sowie ihrem Einfluss auf das menschliche Verhalten und geistige Wohlbefinden.

Er war Stipendiat des Entrepreneurship-Programms der Tony-Elumelu-Stiftung (2017), eines großen Unternehmer*innennetzwerks in Afrika, und einer der Finalisten des bedeutenden Wettbewerbs für digitale Kunst Digital Lab Africa (2018). 2019 war er Stipendiat des internationalen innovativen Labors UNLEASH, das weltweit Talente sucht, um gemeinsam konventionelle Lösungen zu hinterfragen und eine bessere und nachhaltigere Welt zu schaffen. Während eines Stipendiums im Winter 2019 arbeitete er bei der China National GeneBank, deren Ziel die gemeinsame Nutzung von genetischen Daten und Ressourcen ist, um die Entwicklung der Biowissenschaften und Bioökonomie voranzutreiben.

In seiner aktuellen Arbeit, die auf Computerrollenspielen und Virtual-Reality-Technologien aufbaut, wird das Publikum auf eine virtuelle Reise zur Erforschung genetischer Mutationen und der Kultur der Regionen des südöstlichen und südlichen präkolonialen Nigeria geschickt. Intention des Projekts ist es, dem Stigma und der Unsicherheit, die mit genetischen Mutationen in der afrikanischen Gesellschaft assoziiert werden, entgegenzuwirken.