Sabine von Fischer

Praxisfeld:

Architektur

Stadt, Land:

Zürich, Schweiz

Jahrgang:

2003, 2004, 2005

Aufenthalt(e):

Jan 2004 - Feb 2004

Website(s):

www.diaphanarch.net.

Geboren 1969 in Bern, studierte Sabine von Fischer an der Technischen Hochschule in Zürich und an der Columbia University in New York.

Ausgewählte Projekte: „Blur“ (2. Preis, 2G Wettbewerb der Mies van der Rohe Stiftung, Barcelona, 1998), „Kollektiv“ (Wettbewerb, Liechtenstein, 2000), „Ricefield Origami“ (Wettbewerb, Aomori/Japan, 2001), „Timewall“ (Bühnenbild für zeitgenössischen Tanz, NY, 2002), „Interactive Normalization“ (Ausstellung, Belgrad, 2002), “Die Überschneidung einiger Grenzen” (Installation, Stuttgart, 2004) “sonic barriers” (Installation, Basel, 2004), Eidg. Kunstpreis 2004.

Ochs-Stipendium für bildende Künstlerinnen, Degen-Stipendium der ETHZ, SATW Stipendium für angehende Forschende. Publikation von versch. Essays und Kurzgeschichten. 1998-2003 arbeitete sie zusammen mit Srdjan Jovanovic Weiss unter dem Namen “normal group for architecture” (www.normalgroup.net). Seit 2004 auch Redaktorin von “werk, bauen und wohnen”. work in progress: www.diaphanarch.net.

gewählt von