Claudia Gehre

Praxisfeld:

Kunstkoordination

Stadt, Land:

Leipzig, Deutschland

Jahrgang:

2013, 2014, 2015

Aufenthalt(e):

Jan 2014 - Dez 2014

Akademie Schloss Solitude - Claudia  Gehre

Geboren 1980 in Karl-Marx-Stadt.

Claudia Gehre studierte von 2000 bis 2009 Kunstgeschichte und Japanologie an den Universitäten Leipzig und Wien. In ihrer Magisterarbeit befasste sie sich mit Umbrüchen in der künstlerischen Praxis während der Wendezeit am Beispiel des Künstlers Jörg Herold. Während ihres Studiums absolvierte Claudia Gehre zahlreiche Praktika in Galerien, Museen und Künstlerresidenzen, beispielsweise 2005 im MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien und 2007 im LIA – Leipzig International Art Programme, Leipzig. Von 2008 bis 2011 war sie Volontärin und später Mitarbeiterin der Galerie EIGEN+ART in Leipzig. 

In den Jahren 2011 und 2012 betreute und organisierte Claudia Gehre als freiberufliche Kunstwissenschaftlerin die Veranstaltung OFFEN Auf AEG auf dem ehemaligen AEG-Gelände in Nürnberg und kuratierte dort in beiden Jahren die Werkschau der ansässigen Künstler sowie die Ausstellung Second Chance – Cultural Exchange im Rahmen des EU-Projektes Second Chance – From Industrial Use to Creative Impulse. In der Leipziger Baumwollspinnerei war sie 2012 und 2013 vor allem für das Ausstellungsprogramm und das Projektmanagement der WERKSCHAU Halle 12 verantwortlich.

Claudia Gehre ist im Jahr 2014 Stipendiatin für Kunstkoordination an der Akademie Schloss Solitude.

Akademie Schloss Solitude - Claudia  Gehre