Lange Nacht der Museen 2014

Datum: Sa, Mrz 15, 2014 19:00 Uhr

Dauer:

Ort: Projektraum Römerstraße 2A

Ort: Akademie Schloss Solitude

Akademie Schloss Solitude - Lange Nacht der Museen 2014

Veranstaltungsort I: Akademie Schloss Solitude

Zum ersten Mal öffnet die auf dem Gelände von Schloss Solitude angesiedelte Akademie ihre Türen zur Langen Nacht der Museen und präsentiert ausgewählte Kunstwerke von ehemaligen Solitude-Stipendiatinnen und -Stipendiaten aus ihrer Sammlung. In drei Führungen erfahren die Besucher mehr zu den Künstlern und ihren Arbeiten. Zudem wird eines der Wohn- und Arbeitsstudios zugänglich gemacht und so ein Blick hinter die Kulissen der Akademie Schloss Solitude gewährt. Getränke gibt es zu erschwinglichen Preisen an der »Hausbar« und einen Ausblick auf Stuttgart bei Nacht gratis dazu!

Führungen

19.30 Uhr
20.30 Uhr
21.30 Uhr

Treffpunkt für die Führungen ist das Foyer der Akademie Schloss Solitude.

Bushaltestelle der »Langen Nacht«: Solitude (Tour Solitude).
Alternativ erreichen Sie uns auch mit dem Bus Nr. 92.

Veranstaltungsort II: Projektraum Römerstraße

MAPPING THE SPACE – Ausstellung

Schon der Titel »Mapping the Space« spiegelt die Möglichkeiten als auch den Handlungsspielraum
wieder, der in den Exponaten seine konsequente Fortsetzung findet. Es
geht um eine Bestandsaufnahme, eine Zuordnung und eine Vermessung des Projektraumes
der Akademie in der Römerstraße. Es beteiligen sich Stipendiaten aus verschiedenen
Bereichen von Bildender Kunst, Geisteswissenschaften, Exakten Wissenschaften
und Film bis hin zu Architektur und Musik.
Die Ausstellenden machen sich die Räume zu eigen und nehmen die vorgefundenen
Strukturen auf vielfältige Weise in ihren Besitz: in Form von Videos, Objekten, Tonstücken
und Fotografien. Dabei geht es nicht darum, den Raum als einen weiteren Ausstellungsraum
zu definieren, sondern die Besonderheiten und Bedeutungen hervorzuheben,
die ihm innewohnen – ihn zu erkunden, zu beschreiben und mit Bedeutung zu
füllen. Er kann als Fortsetzung oder Projektion der Akademie begriffen werden, oder
als Schatztruhe, die spannende Geschichten seiner vorherigen Nutzer oder Nachbarn
enthält.
Eine Ausstellung mit Arbeiten von Manuel Ferrari, Kai Franz, Lindsay Foster, Nicolas Mondon, Robert M. Ochshorn, Peter Müller, Silvia Rosani, Hanae Utamura, koordiniert von Claudia Gehre
DJ Set von Sinethemba Twalo

Bushaltestellen der »Langen Nacht«: Tübinger Straße und Marienplatz (Tour West).