Gerhard Falkner

Praxisfeld:

Literatur

Stadt, Land:

Weigendorf, Deutschland

Jahrgang:

2002, 2003

Aufenthalt(e):

Jan 2003 - Juni 2003

Geboren 1951 in Schwabach.

Ausbildung zum Buchhändler. Lebte längere Zeit in London, erhielt 1981 den Städteförderpreis und verbrachte einige Monate an der New York University, sowie anschließend einige Monate in Mexiko.

1987 Bayerischer Staatsförderpreis.

Schriftsteller und Lyriker, veröffentlichte, u.a.: “wemut. gedichte” (1989), “X-te Person Einzahl. Gedichte” (1996), “Der Quälmeister” (Nachbürgerliches Trauerspiel, 1998), “Endogene Gedichte. grundbuch” (2000).

Übersetzer von Gedichten und Romanen aus dem englischen Sprachraum, Herausgeber mehrerer Anthologien und Sammlungen amerikanischer und ungarischer Literatur, u.a.: “AM LIT. Neue Literatur aus den USA” (1992), “Junge ungarische Lyrik” (1999), Kurator von Literaturveranstaltungen.

Erhielt mehrere Stipendien, u.a. in New York, Amsterdam, Rom, Berlin , San Francisco und Schloss Wiepersdorf