Tanya Villanueva

Praxisfeld:

Gesellschaftlich/Gemeinschaftlich

Stipendium:

Solitude-Stipendium

Stadt, Land:

Manila, Philippinen

Jahrgang:

2020, 2021

Aufenthalt(e):

Apr 2022 - Dez 2022

Geboren 1983 auf den Philippinen.

Tanya Villanueva ist bildende Künstlerin. Ihren BFA in Malerei absolvierte sie an der University of the Philippines (2016), wo sie für ihre Abschlussausstellung den Outstanding Thesis Award erhielt. Derzeit arbeitet sie als außerschulische Kunstlehrerin für Grundschüler*innen an der Beacon School in Manila/Philippinen.

Im Laufe der Jahre hat sich ihre künstlerische Arbeit von der Untersuchung der Herstellung von Kunstobjekten aus Perspektive von Malerei, Handwerk und Fotografie zu einer Erforschung der elementaren Grundlagen dieser kulturellen Tätigkeit durch Fotografie, Videoinstallationen und Kollaborationen entwickelt.
Ihre jüngste Videoinstallation, Invisible Work Performing, wurde kürzlich im Vargas Museum in Manila ausgestellt. 2018 und 2019 war sie beteiligt an der Fotoausstellung Resetting the Clock im Cultural Center of the Philippines, Manila, und in der 856G Gallery, Cebu City/Philippinen. International waren ihre Werke unter anderen in der Artspeak Gallery in Vancouver/Kanada (im Rahmen des von Load na Ditos kuratierten Programms mit Arbeiten philippinischer Künstler*innen) sowie im Artist-run Space Yucca in San Francisco/USA zu sehen (How We Exist Together).

Maharlika ist eine fortlaufende Zusammenarbeit mit zwei weiteren Künstler*innen. Ziel ist es, Wege zur Dekolonialisierung der künstlerischen Praxis zu erforschen, indem sie proaktiv daran arbeiten, ihr kulturelles Bewusstsein und ihre philippinischen Wurzeln zurückzugewinnen.