de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
datum/zeit1998
total5
Blue V\'s
1998

Lesego Rampolokeng führt uns das seltene Bild eines Poeten vor Augen, dessen Ästhetik auf aktiver Einmischung und Auseinandersetzung beruht. Seine Sprache ist immer in Bewegung, unbändig und provozierend. Sie wird zum Sprechgesang, rhythmisch, explosiv, den Nuancen der Worter nachspürend Der Zuhörer wird unweigerlich in den Bann des musikalischen Sprachflusses gezogen. Doch erst dem Leser erschließen sich Bildkraft und sprachliche Intensität der Texte ganz.

 
Die Aromaforscherin
1998

Mit Toyin Adewale betritt eine neue Stimme des afrikanischen Kontinents die literarische Bühne Deutschlands. Eine eigenständige, kraftvolle, bilderreiche Stimme, die über viele Tonarten verfügt, kämpferisch und suchend, geheimnisvoll und klar.

 
Extremisten
1998

Die wahren Dramen spielen sich längst in aller Öffentlichkeit ab, und das Mikrofon, die Kamera sind pausenlos dabei. Personality-Shows machen aus jeder Verschrobenheit ein Ereignis, dem das Publikum als Kulisse dient. Markus R. Webers "Augenzeugenberichte" porträtieren eine Gesellschaft, der nur noch das Besondere, Ungewöhnliche, Extreme etwas gilt. 

 
Mehr als diese wenigen Tage
1998

Styles Sass bestätigt die alte These, dass mit jedem Autor die Welt neu erfunden wird. »Gleich / werde ich mich aufrichten müssen / und wieder / jemand / werden. / Wer werde ich / diesmal / sein?«

 
Découpagen
1998

Die Zeichnungen von Katharina Hinsberg wirken ebenso als Tagebuchblätter und spontane Notizen wie als in sich abgeschlossene, bleibende Formen: ».. dabei fallen Zeichnungen ab, Sie fallen ab wie Blätter, Früchte, Mohn, zu Tausenden jetzt, wie Holunderperlen mit ihren kleinen Augenspiegeln von Herbsthimmeln.«