Gespräch zur Budapester Buchmesse

Datum: Fr, Apr 21, 2006 00:00 Uhr

Dauer:

Gespräch zur Budapester Buchmesse im Rahmen des Osteuropa-Austausch Programms für Schriftsteller in Budapest.

Mit: Zsusza Selyem, Bálint Harcos, Janos Terey, Peter Racz und Zsófia Lórand.

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Jozsef Attila Kreis und dem Collegium Budapest statt.

Zsusza Selyem (geboren 1967 in Rumänien) arbeitet als Literaturkritikerin und Schriftstellerin, lebt in Kolozsvár/Cluj Napoca (Klausenburg), Rumänien und ist dort Dozentin in der Fakultät für Literatur an der Babes Bolyai Universität.
Zsuzsa Selyem ist Teilnehmerin des Austauschprogramms für Schriftsteller zwischen Akademie Schloss Solitude und dem József Attila Kreis und Collegium Budapest, Ungarn.

Bálint Harcos (geboren 1976 in Budapest) arbeitet als Herausgeber, Lektor und Schriftsteller. Bálint Harcos ist derzeit Stipendiat der Akademie Schloss Solitude.

Janos Terey (geboren 1970 in Debrecen/Ungarn) lebt und arbeitet als Dichter, Dramatiker und literarischer Übersetzer in Budapest. Janos Terey ist derzeit Stipendiat der Akademie Schloss Solitude.

Peter Racz (geboren 1948 in Békéscsaba/Ungarn) arbeitet als freier Schriftsteller und Übersetzer. Peter Racz war 1995/1996 Stipendiat der Akademie Schloss Solitude.

Zsófia Lórand (geboren 1979 in Budapest) arbeitet als Redakteurin und Publizistin. Zsófia Lórand war 2003/2005 Stipendiatin für Kunstkoordination an der Akademie Schloss Solitude.

Unterstützt wird das Programm vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, vom ungarischen Kulturministerium und der Robert Bosch Stiftung.