Lark Alder

Praxisfeld:

Web Residencies

Stipendium:

Web Residencies

Stadt, Land:

USA

Jahrgang:

2020

Aufenthalt(e):

Nov 2020 - Dez 2020

Website(s):

https://larkvcr.com

Akademie Schloss Solitude - Lark Alder

Geboren 1981 in Santa Ana/USA.

Lark Alder aka. Lark VCR erforscht die persönlichen, politischen und sozialen Auswirkungen einer zunehmend digitalisierten und biotechnologisch veränderten Welt. VCR steht für »Virtually Conflicted Reality« (virtuell widersprüchliche Realität) – der Zustand ständiger Verbindungsabbrüche, in dem wir uns als bewusste Individuen bewegen, die keine andere Wahl haben, als an Systemen teilzunehmen, die durch Ungerechtigkeit definiert sind. Durch die Nutzung hybrider Formen von Video und webbasierten Medien bieten xies Projekte queer-feministische Visionen für die Rolle der Zukunftstechnologie bei der Vermittlung von Magie und Intimität.

Lark unterrichtet Kurse an den Schnittstellen von Kunst, Technologie und Queerness an der Stanford University, Stanford/USA, und an der San José State University, San José/USA, als Dozent*in im akademischen Jahr 2020–2021. Lark erhielt 2016 einen MFA in Kunstpraxis von der UC Berkeley, Berkeley/USA, und wurde mit Stipendien des Center of Cultural Innovation, des East Bay Fund for Artists und dem Murphy & Cardogan Contemporary Art Award ausgezeichnet.

Lark kuratierte als Fakultätsstipendiat*in 2018-2020 queere Kunstveranstaltungen am SJSU LGBTQ+ PRIDE Center in San José. Xies Arbeit wurde am San José Institute of Contemporary Art (2018), beim MIX NYC Experimental Queer Film Festival, New York/USA (2017), beim Frameline Film Festival, San Francisco/USA (2014), bei der Gender Bodies and Technology Conference: TechnoLogics – Power and Resistance an der Virginia Tech, Roanoke/USA (2019), und am Schwulen Museum in Berlin/Deutschland (2017) gezeigt.

Akademie Schloss Solitude - Lark Alder