Nkhensani Mkhari

Praxisfeld:

Web Residencies

Stipendium:

Web Residencies

Stadt, Land:

Johannesburg, Südafrika

Jahrgang:

2020

Aufenthalt(e):

Nov 2020 - Dez 2020

Akademie Schloss Solitude - Nkhensani Mkhari
Geboren 1994.
Nkhensani Mkhari ist ein in Johannesburg/Südafrika lebende*r multidisziplinäre*r Künstler*in und Kurator*in. Mkharis breite Praxis umfasst Fotografie, Malerei, Performance-Kunst, Sounddesign und neue Medien. Xies Kunstwerke funktionieren als multimodale, materiell-semiotische Metaphern.
Mkhairs lebhaftes Interesse an den Schnittpunkten zwischen Kunst und Technologie führte xier 2018 zur ersten Residency beim Fak’ugesi digital innovation festival, das von Dr. Tegan Bristow kuratiert wurde; mit Brian House und Marc Lee als Mentoren. Die Residency gipfelte in einer Multimedia-Installation mit dem Titel image of transgression, in der die räumliche Entwicklung des Menschen in den Cyberspace und die kulturellen Auswirkungen dieses Wandels untersucht wurden. Im Jahr 2019 wurde xies VR-Arbeit mit dem Titel Coronation of a Holographic Rainbowfür die Ausschreibung des ZKM and Solitude Web Residency call no. 6 nominiert, kuratiert von Mary Maggic. Das Projekt untersuchte, wie indigene rituelle Zeremonien mit Hilfe von virtueller und erweiterter Realität archiviert werden können.
Im Januar 2020 eröffnete Mkharis erste Pop-up-Ausstellung Uhm Yeah in Paris/Frankreich mit Le Ge’enied’ Alex. Mit dem Titel Porous Borders eröffnete im September 2020 xies erste Ausstellung in Johannesburg. Mit dieser Arbeit wurde xies der Preis der digitalen Kurator*innenresidenz Fak’ugesi verliehen, der ersten ihrer Art in Afrika. Die Ausstellung ist ab Oktober 2020 auf der Fak’ugesi-Plattform zu sehen. Mkharis erweitert weiterhin xies Praxis und synthetisiert Medien, um neue Passagen der Materialität zu evozieren und das öffentliche Bewusstsein zu erweitern.
Akademie Schloss Solitude - Nkhensani Mkhari