de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
total81showing61-80
Gethsemane
1997

Es gibt zurzeit keine deutsche Publikationsbeschreibung.

 
77 – Aus dem Buch der Koinzidenzen
1997

In sachlichem, fast unterkühltem Tonfall berichtet der Autor von Ereignissen, die plötzlich, durch zufällige Dopplungen, einen anderen Stellenwert zu bekommen scheinen. Das neutrale Prinzip der Reihung gibt dem Buch seine Struktur, das letzte Glied der ersten Gedankenkette bildet den Auslöser für die nächste, und so weiter. Alle Beobachtungen tragen in sich den Kern zu einer größeren Geschichte, die nicht erzählt wird. Das macht ihre Kargheit und ihren Reiz aus. 

 
Bruno Orso fliegt ins Weltall
1997
 
Die Regeln der Einsamkeit
1997

Die Regeln der Einsamkeit ist ein Buch voller Poesie und ein Lob der Einfachheit: »Schöner als Gold ist all dies: Butter, das Fleisch einer Kartoffel, Herbstäpfel, Flußschlamm, Galle, Schöllkraut, Urin, lakritzefarbener Speichel, ein Gesicht im Lichtstrahl, Messing und Stroh. Das ist das ganze Gold der Erde.«

 
Heimkehr
1997

Duo Duos Erzählungen beginnen sachlich und ruhig, sofort auf das Thema konzentriert. Aber was so geradlinig beginnt, ändert seine Stimmung sehr bald und zieht den Leser in einen Erzählraum, in dem Zeiten, Personen und Geschichten miteinander verschmelzen zu einer unauflösbaren, beklemmenden Realität. Der Ich-Erzähler verwandelt sich unversehens in eine Person einer anderen Geschichte, die eigentlich längst abgeschlossen sein müsste.

 
Juli, September, August
1997

Leider bereits vergriffen!

 
Der Ruhepunkt des Meeres
1996
 
Die kleine Oper vom Herbstmondfächer
1996
 
Das Drama
1996

Jähe Machtwechsel waren schon immer Auslöser von Lebens- und Sinnkrisen. Igor Kroitzsch hat einen vor Phantasie, Lebensnähe und absurder Komik sprühenden Text geschrieben, der den Irrwitz einer Situation zeigt, die uns heute nicht fremd ist. Der Text beginnt, ganz historisch, mit der Abberufung Hamlets durch Shakespeare, dem Tod Hamlets und der »Seinen«, also mit einem Drama. Er kulminiert, ganz gegenwärtig, in der Anpassung der Kleinbürger an die durch Fortimbras Machtübernahme verkörperten neuen Verhältnisse – ein weiteres Drama.

 
Schreien, sprechen
1996
 
Erinnerungshunde
1995
 
Mundmaßung
1995
 
Prospekte
Ansicht wider den Eigensinn
1995
 
Revolten des Körpers
1995

Kurt Drawerts Essay über die Abschaffung der Wirklichkeit lässt sich als Bestandsaufnahme des Heute lesen. Der Autor verfügt über den kalten Blick desjenigen, der das Operationsmesser ansetzt, der jedoch weiß, dass es dabei ums Ganze geht. Oder ist es doch bereits eine Sezierung?

 
La salle du monde I
Aachen
1994
 
Leningrader Geschichten
1994
 
Der gedemütigte jüdische Knabe
Ein Bild
1993
 
Der Zwischenfall
1993
 
Redemptive
The Story of the Bridgewater Four
1993

Auf der einen Seite der Staat und sein Rechtssystem: vier Männer werden wegen Mordes zu lebenslänglicher Gefängnisstrafe verurteilt, alle Proteste gegen die äußerst unsichere Beweislage verpuffen. Auf der anderer Seite die vermeintlichen Täter, hartnäckig entschlossen, ihre Unschuld zu beweisen.

 
Siebzehn
1993

»... plötzlich sieht mich das Spiegelgesicht an, ein bleigraues, heringfressendes, würgendes oder erwürgtes Gesicht, Mama hatte sie gefunden, ihre eigene Mutter, an einem Strick, und es war nur der sogenannte Anfang vom Ende, Mama wollte fort, wie ich, sie hätte es tun sollen, gewiß, sie wäre genausowenig erlöst worden wie ich, entschlossen rupfe ich dieses Gesicht aus der Erde heraus, und nun ist es wirklich still, überall, alles, ein harter Diamant ist das Nichts, der über die Endlosrille kratzt, ein ewiger Singsang, eine Endlosmusik so ein Leben«.