Tom Pauwels

Praxisfeld:

Musik / Klang

Stadt, Land:

Brüssel, Belgien

Jahrgang:

2013, 2014, 2015

Geboren 1974 in Bornem/Belgien.

Tom Pauwels studierte klassische Gitarre in Bornem, Brüssel/Belgien, Köln/Deutschland und Münster/Deutschland bei Dirk De Hertogh, Albert Sundermann, Hubert Käppel und Reinbert Evers. 1995, während seines Studiums am Konservatorium in Brüssel, war er an der Gründung der Black Jackets Company beteiligt, ein Kollektiv von in Brüssel lebenden Komponisten und Performern. Seitdem arbeitet er vor allem im Bereich Neue Musik, sowohl für klassische Gitarre als auch für E-Gitarre. Von 1999 bis 2001 war er festes Mitglied von Champ D’Action, dem Antwerpener Ensemble für experimentelle Musik. Seit 2002 arbeitet er als Performer und künstlerischer Berater für das Ictus Ensemble (Brüssel). Zurzeit tritt er mit Champ D’Action, dem anglo-belgischen Oktett Plus-Minus und Elastic 3, einem Trio mit Eva Reiter und Paolo Pachini auf. Er hat Aufnahmen mit Werken von Craenen, Lachenmann, Shlomowitz, Van Eycken, Oehring, Harada, Romitelli und Aperghis gemacht. Nach einem fünfjährigen Forschungsprojekt zur Neuen Musik für Gitarre wurde er Laureate of the Orpheus Institute mit der Abschlussarbeit De Echo van ‘t Saluut (sein Betreuer war Jan Michiels). Seit 2005 unterrichtet er Neue Musik für Gitarre am Konservatorium in Gent/Belgien. Sein Interesse für Performance hat kürzlich zu einer Zusammenarbeit mit dem Choreographen Xavier Le Roy geführt.

Tom Pauwels ist von 2013 bis 2015 gemeinsam mit Jean-Luc Plouvier Juror für Musik/Klang der Akademie Schloss Solitude.