Kooperationsstipendium

Das 2016 gegründete und von der Carl-Zeiss-Stiftung finanzierte Stipendienprogramm für Kulturjournalismus und Digitale Medien versteht sich als Beitrag zur Unterstützung von jungen freien Journalist*innen, die am Aufbau einer kritischen zivilen Gesellschaft teilnehmen und ein besonderes Interesse an digitalen Formaten haben. Das Stipendium richtet sich an junge Kulturjournalist*innen aus Regionen, die sich in Transformation befinden oder in denen eingeschränkte Pressefreiheit herrscht.

Das Programm gründet auf einer engen Zusammenarbeit der eingeladenen Journalist*innen mit dem Solitude Journal und dem Solitude Blog. Die Förderung soll ihnen ermöglichen, gesellschafts- und kulturpolitische Diskurse, die in den Herkunftsländern marginalisiert werden, einer regionalen und internationalen Öffentlichkeit zugänglich zu machen und ihre Fähigkeiten im Bereich Online-Publishing und im Umgang mit digitalen journalistischen Produktions- und Distributionsformen zu schärfen. Das Stipendium stärkt so zum einen den Kulturaustausch durch junge Perspektiven und Informationen aus erster Hand und fördert andererseits journalistischen Umgang mit neuen Technologien. Seit 2020 ist es dank der großzügigen Unterstützung durch die Carl-Zeiss-Stiftung möglich, Mentor*innen in das Programm miteinzubeziehen.

Auswahlverfahren

 

Eine Bewerbung für dieses Stipendium ist nicht möglich.

Vergabeverfahren: Die Akademie bittet jedes Jahr ein Dutzend Vermittler*innen aus ihrem internationalen Netzwerk um Nennung von Journalist*innen, die sie aus den oben genannten Gründen für unterstützungswürdig halten. Neben den oben genannten Aspekten spielt die journalistische Qualität der Arbeit eine entscheidende Rolle.

Die Suche nach Kandidat*innen kann sich auf Wunsch der Carl-Zeiss-Stiftung auf bestimmte Länder beschränken.

Die Entscheidung wird jedes Jahr von einer dreiköpfigen Jury getroffen.
Kulturjournalistische Beiträge von ehemaligen Stipendiat*innen des Programms finden Sie archiviert auf Schlosspost, der Onlineplattform der Akademie Schloss Solitude für die Jahrgänge 2014 bis 2020, sowie im Solitude Journal und auf dem Solitude Blog.

Stipendiat*innen

2016    Rasha Hilwi (Jerusalem/Israel)
2016    Komi Antoine Feda (Lomé/Togo)
2016    Yania Suárez Calleyro (Havanna/Kuba)
2017    Boris Gonzaléz Arenas (Havanna/Kuba)
2017    Azza Moghazy (Kairo/Ägypten)
2019    Alice Sarmiento (Quezon-Stadt/Philippinen)
2019    Enos Nyamor (Nairobi/Kenia)

Mentor*innen

 

2020    Prasanna Oommen

Referentin Kulturjournalismus und digitale Medien: Denise Helene Sumi